Buchtipp: Gelenkfit in die Berge

Gelenkbeschwerden bedeuten nicht das Ende fürs Wandern und Bergsteigen. Im Gegenteil: Wandern ist oft sogar die beste Therapie – wenn es richtig gemacht wird.

Das Wandern in den Bergen gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Österreicher. So mancher passionierte Bergwanderer sieht sich mit den Jahren allerdings mit Gelenkbeschwerden konfrontiert. Den einen schmerzt die Hüfte, den anderen das Knie. Gerade der Weg hinab ins Tal wird dann oft zur Qual. Doch eine Arthrose bedeutet noch lange nicht, den Bergen Lebewohl sagen zu müssen – ganz im Gegenteil: Wandern kann die Beschwerden verringern oder sogar verhindern. Wie man es richtig macht, zeigt das Buch „Gelenkfit in die Berge“.

Knie- und Hüftgelenke werden beim Wandern besonders beansprucht. Wie entstehen dort eigentlich Schäden? Wie kann man diesen vorbeugen? Was kann man dagegen tun? Und wenn bereits Schäden vorhanden sind: Wie kann man damit im Alltag und vor allem beim Wandern optimal umgehen? Diese Fragen beantworten Experten. Prof. Christian Fink, Dr. Peter Gföller und Doz. Christian Hoser erklären die Wirkung des Bergwanderns aus medizinischphysiologischer Sicht, geben Tipps für Training, Ausrüstung und Tourenplanung, stellen Behandlungsmethoden vor und beschreiben, wie man mit künstlichen Knieund Hüftgelenken die Bergwelt wieder unbeschwert genießen kann. Neben Fachleuten kommen auch Betroffene zu Wort, wie der Mount- Everest-Besteiger Wolfgang Nairz oder der Bergretter Hermann Spiegl.
Das Buch wendet sich sowohl an passionierte Bergsportler, die während einer Arthrosebehandlung oder nach einer OP rasch wieder fit werden wollen, als auch an betroffene Menschen, die die wohltuende Wirkung des Wanderns erst neu entdecken.

Dr. Christian Fink,
Dr. Peter Gföller,
Dr. Christian Hoser
Gelenkfit in die Berge
Wandern mit Gelenkbeschwerden

152 Seiten, 57 farbige Abbildungen.
Innsbruck, Wien, Tyrolia-Verlag 2018
ISBN: 978-3-7022-3660-1
€ 19,95