Das Überbein: Hallux valgus

Der Hallux valgus, allgemein bekannt als Überbein oder Frostballen, ist eine Schiefstellung der großen Zehe. Der Ballen wölbt sich am Fußinnenrand hervor, was zu  Schwellungen und Schmerzen führt.

Die Ursache des Hallux valgus ist meistens eine Bänderschwäche. Die erbliche Veranlagung dafür spielt eine Rolle. Das Fußgewölbe sinkt ab und wird durch die Belastung beim Gehen immer breiter (Senk-Spreizfuß). In weiterer Folge werden die Bänder zwischen den Mittelfußknochen schwächer und es kommt zur Schiefstellung der Zehen. Die große Zehe winkelt sich in Richtung der anderen Zehen ab und kann sich mit der Zeit sogar über oder unter die zweite Zehe schieben. Am Fußinnenrand wölbt sich der Ballen vor.

Das häufige Tragen von engen, spitzen Schuhen beschleunigt diesen Vorgang. Auch Übergewicht wirkt sich negativ aus, weil dadurch zusätzlich Druck auf den Fuß ausgeübt wird.

Anfangs ist der Frostballen nur wenig und fallweise gerötet. Wird der Hallux nicht behandelt und weiterhin falsches Schuhwerk getragen, werden die Beschwerden stärker. Im fortgeschrittenen Stadium kann der Fuß beim Gehen nicht mehr schmerzfrei abgerollt werden.

Therapie und Vorbeugung

Fuß-Übungen und bequeme Schuhe sind der erste Schritt zur Vorbeugung und Verbesserung von Fußfehlstellungen. Eine tägliche kurze Zehengymnastik kräftigt die Fußmuskulatur und wirkt sich positiv auf die Fußgesundheit aus.

Bei den ersten Anzeichen eines Überbeins können orthopädische Einlagen oder Hallux- valgus-Schienen helfen, den weiteren Verlauf der Fehlstellung zu verlangsamen. Eine Korrektur ist damit aber leider nicht möglich. Im fortgeschrittenen Stadium, wenn schmerzfreies Gehen nicht mehr möglich ist, wird die Hallux-valgus-Fehlstellung mit einer Operation korrigiert.

GYMNASTIK FÜR DIE ZEHEN

  • Spazieren Sie auf unterschiedliche Arten durch die Wohnung: einmal auf der Innenkante, dann auf der Außenkante, im Fersengang oder auf Zehenspitzen.
  • Im Sitzen oder Liegen: Spreizen Sie zwischendurch immer wieder einmal die Zehen und rollen Sie sie anschließend wieder ein. Mehrmals wiederholen.
  • Versuchen Sie, kleine Gegenstände mit den Zehen zu fassen und aufzuheben.

SCHON GEWUSST?

Sozusagen das Gegenteil des Hallux valgus ist der Hallux varus. Dabei zeigt die Schiefstellung der großen Zehe nach innen, weg von den anderen Zehen. Der Hallux varus kommt weitaus seltener vor als der Hallux valgus.