Was ist eine Arthroskopie?

Der Begriff Arthroskopie – auf Deutsch Gelenkspiegelung – leitet sich von den griechischen Wörtern „arthros“ (Gelenk) und „skopein“ (schauen) ab.

Er bedeutet also „ins Gelenk schauen“. Das ist möglich mit einer winzigen Kamera, die durch einen kleinen Hautschnitt in das Gelenk geschoben wird. So kann der Arzt das Gelenk von innen betrachten. Da man mit dem Arthroskop kleinste „Werkzeuge“ ins Gelenk einführen kann, ist es dem Arzt auch möglich, gewisse Behandlungen sofort durchzuführen.

Eine solche Gelenksspiegelung wird hauptsächlich beim Knie, an der Schulter oder im Sprunggelenk eingesetzt.

So sieht ein Schulter-Gelenk von innen aus.